Unihockeyball Bestell-App

Hager, Simon and Schaltegger, Joel and Emmenegger, Philipp (2022) Unihockeyball Bestell-App. Other thesis, OST Ostschweizer Fachhochschule.

[thumbnail of HS 2021 2022-SA-EP-Hager-Schaltegger-Emmenegger-Bestell-App für Techpark Show-Case (Unihockey-Ball).pdf] Text
HS 2021 2022-SA-EP-Hager-Schaltegger-Emmenegger-Bestell-App für Techpark Show-Case (Unihockey-Ball).pdf - Supplemental Material

Download (8MB)

Abstract

Ausgangslage
Im Techpark der OST Rapperswil wird eine Produktionszelle für das vollautomatisierte Herstellen von benutzerdefinierten Unihockeybällen als Show-Case betrieben. Ball-Bestellungen können aktuell nur über ein fixiertes Display an der Produktionszelle mit Direktanbindung an die Mastersteuerung der Produktionszelle getätigt werden. Zur benutzerdefinierten Abholung wird eine Quittung mit einem QR-Code herausgegeben.

Ziel der Arbeit
Innerhalb dieser Semesterarbeit soll eine funktionierende Bestell-App entwickelt werden, worüber Ball-Bestellungen an die Produktionszelle getätigt werden können.

Dazu soll eine Anbindung an die SAP Instanz der Smart Factory realisiert werden. Die SAP Instanz soll als neue Schnittstelle zwischen Bestell-App und Produktionszelle dienen. Weiter soll in der Bestell-App sichtbar werden, sobald eine Bestellung abholbereit ist. Der anschliessende Abholprozess, insbesondere die Herausgabe von Bällen aus dem Zwischenlager, ist ebenfalls in die Bestell-App integriert. Zusätzlich sollen Produktionsdaten aus der MindSphere Cloud heruntergeladen und in der Bestell-App visualisiert werden können. Dafür sind eine geeignete Systemarchitektur für die Bestell-App und verwendende Schnittstellen zum SAP zu definieren. Darauf aufbauend soll die Bestell-App realisiert und die Kommunikation zum SAP sowie zu MindSphere sichergestellt werden. Basierend auf der evaluierten Deploymentstrategie wird ein Software-Release umgesetzt.

Ergebnis
Der gesamte Bestellprozess an die Produktionszelle kann nun über die Bestell-App abgewickelt werden. Auch die Produktionsdaten können visuell dargestellt werden. Zusätzlich kann der Administrator die Bestellmöglichkeit temporär deaktivieren. Steht die Produktionszelle gerade nicht zur Verfügung, kann alternativ eine Simulation für den Bestellprozess gestartet werden. Ein weiteres Highlight ist sicher der dreidimensionale Unihockeyball, welcher das Bestellerlebnis markant steigert. Filter in der Bestellübersicht und ein Responsive Design runden das Frontend ab.

Das Backend ist in drei logisch getrennte Container gegliedert. Ein Container übernimmt die Kommunikation zu MindSphere, während ein anderer Container die Daten vom (externen) Bestellsystem aufbereitet. Der dritte Container bindet alle Container und bietet gegenüber dem Frontend offene Schnittstellen an. Diese Aufteilung garantiert eine hohe Wartbarkeit.

Technologisch wurde für das Frontend auf Typescript und React gesetzt. Für das Backend kam C# beziehungsweise ASP.NET Core zum Einsatz. Da zum gegebenen Zeitpunkt keine SAP-Schnittstelle vorlag, wurde kurzerhand mit einem weiteren Container eine direkte Verbindung zwischen der Produktionszelle und Bestell-App realisiert. Durch die konsequente Containerisierung und Continuous Deployment liegt ein produktiv lauffähiger Release der Bestell-App bereit.

Item Type: Thesis (Other)
Subjects: Area of Application > Consumer oriented
Area of Application > Industry
Area of Application > Web based
Technologies > Programming Languages > C#
Technologies > Frameworks and Libraries > ASP.NET
Technologies > Databases > PostgreSQL
Technologies > Frameworks and Libraries > Node.js
Technologies > Frameworks and Libraries > React
Technologies > Programming Languages > TypeScript
Divisions: Bachelor of Science FHO in Informatik > Student Research Project
Depositing User: HSR Deposit User
Contributors:
Contribution
Name
Email
Thesis advisor
Kretschmar, Lukas
UNSPECIFIED
Date Deposited: 20 Apr 2022 08:53
Last Modified: 20 Apr 2022 08:53
URI: https://eprints.ost.ch/id/eprint/1021

Actions (login required)

View Item
View Item