Kinect Bodyscanner

Egli, Felix and Schnyder, Michael (2011) Kinect Bodyscanner. Bachelor thesis, HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

[thumbnail of Hauptdokument.pdf]
Preview
PDF
Hauptdokument.pdf - Supplemental Material

Download (34MB) | Preview
  • PDF
    Presence_Engine_im_Spitalumfeld.pdf - Supplemental Material

Abstract

Im Rahmen dieser Bachelorarbeit sollte ein Ausstellungsstück für die Sonderausstellung
„Der vermessen(d)e Mensch“ im Technorama definiert und mit Hilfe geeigneter Technologien
entwickelt werden. Dies mit dem Ziel, es anschliessend in den Ausstellungsbetrieb zu
integrieren. Aus diesem Grund musste in diesem Projekt besonderes Augenmerk auf die
Erfüllung von nicht-funktionalen Qualitätskriterien wie Verständlichkeit und Stabilität
gelegt werden.
Die Microsoft Kinect-Technologie, welche ursprünglich für die Gebärdensteuerung der XBox
entwickelt wurde, ermöglicht zum ersten Mal die kostengünstige Verarbeitung von Tiefenbildern.
Diese Tiefeninformationen können über das inoffizielle OpenNI-Framework aus dem
Kinect-Sensor ausgelesen werden. Auf Basis dieser Möglichkeiten wurden unterschiedliche
technische Prototypen erstellt, welche jeweils auf Umsetzbarkeit und Resultatgenauigkeit
geprüft wurden. Zusammen mit dem Technorama, der Umfang eines ersten Prototyps
definiert werden. Ein wichtiger Bestandteil der Arbeit war der Test des erstellten Prototyps
im Technorama. Hierbei wurde speziell auf die Verständlichkeit und Stabilität der
Applikation geachtet.
Zusätzlich zum Kinect-Sensor wird auch eine Waage für die Personenmessung beigezogen.
Diese Hardware wird über das GoIO-Framework angesprochen. Als Entwicklungssprache
kam .NET mit C# zum Einsatz. Die grafische Umsetzung wurde mit WPF realisiert.
Für die Überwachung der Lösung wurden PerformanceMeter eingesetzt. Diese stellen die
Performance-Daten über die in Windows integrierte Schnittstelle auch anderen Applikationen
zur Verfügung.
Es wurde ein funktionsfähiger und benutzerfreundlicher Prototyp erstellt, welcher die
gesetzten Anforderungen an den Prototypen erfüllt. Durch den Benutzertest im Technorama
und Langzeit- und Performancetests konnte dies verifiziert werden. Es sind nur
noch wenige, bereits dokumentierte Anpassungen nötig, bis das Ausstellungsobjekt in die
Ausstellung integriert werden kann.

Item Type: Thesis (Bachelor)
Subjects: Area of Application > Industry
Area of Application > Multimedia > Microsoft Kinect
Technologies > Programming Languages > C#
Brands > Microsoft
Divisions: Bachelor of Science FHO in Informatik > Bachelor Thesis
Depositing User: HSR Deposit User
Contributors:
Contribution
Name
Email
Thesis advisor
Flückiger, Markus
UNSPECIFIED
Date Deposited: 24 Jul 2012 07:57
Last Modified: 24 Jul 2012 09:35
URI: https://eprints.ost.ch/id/eprint/137

Actions (login required)

View Item
View Item