BENUTZERZENTIERTES APPLIKATIONSKONZEPT ZUR DATENVERARBEITUNG VON BETRIEBSDATEN IN STEINBRÜCHEN

Böhmann, Marlene and Jaskiewicz, Jowita (2014) BENUTZERZENTIERTES APPLIKATIONSKONZEPT ZUR DATENVERARBEITUNG VON BETRIEBSDATEN IN STEINBRÜCHEN. Masters thesis, HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

[thumbnail of Master-HCID13-Steinbruch-BoehmannJaskiewicz.pdf]
Preview
Text
Master-HCID13-Steinbruch-BoehmannJaskiewicz.pdf - Supplemental Material

Download (3MB) | Preview

Abstract

Hintergrund dieser Arbeit ist die Vision von einem schnellen und sicheren digitalen System, das Leitungsebenen
von Steinbrüchen mit allen zur Betriebsführung erforderlichen Daten versorgt. Diese Vision wird
gemeinsam von Dipl. Ing. Dietmar Schille und Dr. Ing. Marc Dohmen getragen, die im Rahmen dieser
Masterarbeit im Bereich HCID als Sachverständige sowie als Auftraggeber auftreten.
Gemäss dem Auftrag soll ein benutzerzentriertes Applikationskonzept zur Datenverarbeitung von Betriebsdaten
in Steinbrüchen erarbeitet werden. Dieses soll zukünftig als Grundlage für die Entwicklung einer
marktreifen Applikation dienen, die Managementebenen von Steinbrüchen mit Daten zur Unternehmensführung
und Effizienzsteigerung versorgt. Im Fokus stehen hier Oberbetriebsleiter, Betriebsleiter und
Technische Leiter von Steinbruchbetrieben.
Zur Erarbeitung einer solchen Applikation ist das Vorgehensmodell Rapid Contexual Design (RCD) gewählt
worden, das die Nutzer- und Aufgabenanalyse im Kontext fokussiert. Damit wurden die fokussierten Personen
und ihre ausführenden Tätigkeiten im Umfeld analysiert. Untersucht wurden mittels Beobachtungsinterviews
(Contextual Inquiry) sechs Steinbrüche und zehn Personen.
Die in der Analysephase gesammelten Informationen wurden mithilfe von Modellen des RCD-Prozesses
strukturiert und als Ist-Zustand abgebildet. Mit dieser wesentlichen Grundlage konnten die primäre Persona
«Michael Steiner» und die sekundäre Persona «Klaus Kopf» entwickelt werden, die den Übergang von der
Analysephase in die Konzeptionsphase der Applikation bilden. Mit Fokus auf die primäre Persona entstand
nach und nach das Konzept, das iterativ in LoFi-Prototypen visualisiert wurde und mit den Nutzern getestet
und verfeinert wurden.
In den für diese Arbeit abschliessenden Nutzertests wurde der Bedarf an einer Applikation zur Datenerfassung
von Betriebsdaten in Steinbrüchen bestätigt und der Nutzen von den Testpersonen hoch bewertet.
Besonders der modulare Aufbau, die Konfigurierbarkeit und die Personalisierbarkeit des Systems wurden
positiv beurteilt.
Die Weiterentwicklung der benutzerzentrierten Applikation wird unter Verwendung der Personas, der
Prototypen und der Ergebnisse aus den Nutzertest ermöglicht. Sie sollen als Grundlage unter anderem für
das Visual Design, das Interaktionsmodell, die Programmierung und Testings zur Anwendung kommen. Es
muss aber beachtet werden, dass Änderungen des Prozesses in der bisherigen Datenerfassung im Unternehmen
nötig werden, um eine Effizienzsteigerung zu ermöglichen. Gleichzeitig ist das enorme Potenzial
der Betriebsleiter, Oberbetriebsleiter und Technischen Leiter in Steinbrüchen geeignet, Veränderungen der
Prozesse zur Datenerfassung von Betriebsdaten voranzutreiben.

Item Type: Thesis (Masters)
Subjects: Topics > HCI Design
Divisions: Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design
Depositing User: HSR Deposit User
Contributors:
Contribution
Name
Email
Thesis advisor
Steiger, Patrick
UNSPECIFIED
Date Deposited: 18 Nov 2014 09:11
Last Modified: 18 Nov 2014 09:11
URI: https://eprints.ost.ch/id/eprint/392

Actions (login required)

View Item
View Item