Tournear Mit Mapping Experiences zum Sieg

Contartese, Matin and Degen, Stefan and Sidler, Manuela (2017) Tournear Mit Mapping Experiences zum Sieg. Masters thesis, HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

[thumbnail of HCID-MT16-Pub19-G02-MartinContartese-ManuelaSidler-StefanDegen.pdf]
Preview
Text
HCID-MT16-Pub19-G02-MartinContartese-ManuelaSidler-StefanDegen.pdf - Supplemental Material

Download (6MB) | Preview

Abstract

Viele Vereine und auch Private organisieren seit Jahren Plauschturniere in unterschiedlichsten Sportarten. Aufgrund der meist langen Tradition dieser Veranstaltungen haben diese kaum mit der Entwicklung der heutigen Digitalisierung Schritt gehalten. Tätigkeiten rund um ein Turnier sind für die Organisatoren mit viel Handarbeit verbunden. Mangels der Möglichkeit, gleichzeitig gemeinsam an den gleichen Daten zu arbeiten, ist zusätzlich die Zusammenarbeit erschwert. Auch Teilnehmer sind von der analogen Arbeitsweise betroffen. Alleine bei Fussball-Plauschturnieren sehen jährlich 150′000 Spieler auf handgeschriebenen, örtlich fixen Spielplänen nach, wo und wann ihr nächstes Spiel stattfindet.

Das Produkt ‹Tournear› soll Organisatoren von Turnieren in verschiedenen Sportarten die Ausschreibung, das Marketing, die Planung und die Durchführung eines Turniers vereinfachen. Den Turnierteilnehmern sollen die Suche nach Turnieren, die Anmeldung, die Planung des Turniertages und die Abfrage der Resultate erleichtert werden. All dies soll gewährleisten, dass Organisatoren in Fronarbeit weiterhin ihre Aufgabe mit Freude wahrnehmen können und die Anzahl der Teilnehmer an einem Turnier gehalten oder gesteigert werden kann.

Um die Anforderungen der künftigen Nutzer zu definieren, werden diese mit Hilfe des iterativen Vorgehens ‹Mapping Experiences› erarbeitet. Dabei werden die Resultate aus Interviews und Contextual Inquiries in verschiedenen Diagrammen abgebildet. Mit Hilfe einer Fokusgruppe, bestehend aus potentiellen Nutzern, werden die Ergebnisse validiert. So werden die Anforderungen in Szenarien verarbeitet und mit Hilfe der Methode Design Studio erste Designentwürfe entwickelt. Nach deren Ausarbeitung werden klickbare Prototypen für Mobile und Desktop Devices erstellt und mit Nutzern getestet.

Die Analysen zeigen, dass Turnierorganisatoren wie auch Teilnehmer Bedarf einer Digitalisierung des Prozesses haben. Dabei stehen die Vermeidung der Medienbrüche, die schnelle Informationsverbreitung, kollaboratives Arbeiten und mobile Erreichbarkeit im Zentrum.
Die Ergebnisse dieser Masterarbeit bilden eine gute Basis für die Ausarbeitung der noch fehlenden Funktionen. Anschliessend kann die erste technische Umsetzung erfolgen. Doch dazu muss ein Umsetzungspartner gefunden werden.

Item Type: Thesis (Masters)
Subjects: Topics > HCI Design
Divisions: Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design
Depositing User: Christian Spielmann
Contributors:
Contribution
Name
Email
Thesis advisor
Bircher, Thomas
UNSPECIFIED
Date Deposited: 24 Apr 2017 08:50
Last Modified: 25 Apr 2019 11:59
URI: https://eprints.ost.ch/id/eprint/579

Actions (login required)

View Item
View Item