Symbol Mapper

Fröhlich, Adrian and Krieg, Samuel (2017) Symbol Mapper. Student Research Project thesis, HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

[thumbnail of FS 2017-SA-EP-Fröhlich-Krieg-Tool for debugging embedded control systems.pdf]
Preview
Text
FS 2017-SA-EP-Fröhlich-Krieg-Tool for debugging embedded control systems.pdf - Supplemental Material

Download (8MB) | Preview

Abstract

Ausgangslage:
Auch in der Entwicklung von eingebetteten Systemen finden die in der Softwareentwicklung
gängigen Testpraktiken Verwendung. Um die Testumgebung von Mittelspannungs-
Frequenzumrichter der Firma ABB zu vervollständigen, soll ein Werkzeug geschaffen werden,
welches das manuelle Testen des eingebetteten Systems, durch Debugging von Symbolinformation,
in einem Emulator unterstützt. Ziel der Arbeit war es einen Demonstrator zu erstellen, der
die Machbakeit des Ansatzes aufzeigt. Der Grundbaustein soll in der Lage sein seine eigenen
Symbolinformationen auszulesen. Um die Integration in die Testumgebung einfach zu gestalten,
sollte es möglich sein, durch geringe Anpassungen am Grundbaustein, ebenfalls externe Quellen
zu analysieren. Um die Integration in die Testumgebung einfach zu gestalten, sollte es möglich
sein, durch geringe Anpassungen am Grundbaustein, ebenfalls externe Quellen zu analysieren.

Vorgehen/Technologien:
In einem ersten Schritt wird das Verständnis für die Dateiformate ELF
und Dwarf erlangt. Mit dem gewonnen Wissen soll die Implementierung dieser Formate in den
Compilern analysiert werden. Dies ermöglichte eine geeignete Bibliothek zu finden, welche beim
Auslesen der Dateiformate hilft. Anschliessend wird die Applikation zum Auslesen von Symbolinformationen
mit einer grafischen Benutzerschnittstelle realisiert.

Ergebnis:
Es wurde eine Applikation erstellt welche das Auslesen und Darstellen von Symbolinformationen
von sich selbst ermöglicht. Die Symbolinformationen werden eingelesen, verarbeitet
und in einer Baumstruktur hierarchisch geordnet mit Namen und Wert ausgegeben. In einem
Graphen kann der zeitliche Verlauf der Symbolwerte verfolgt werden. Da die Anzahl an Debugging
Information Entries bei grösseren Projekten sehr hoch ist, gelang es trotz Optimierung
nicht, die erwünschte Verarbeitungszeit zu erreichen. Es wurde sichergestellt, dass durch geringe
Anpassungen die Applikation ebenfalls Symbolinformationen von externen Quellen verarbeiten
kann.

Item Type: Thesis (Student Research Project)
Subjects: Topics > Software > Testing and Simulation
Topics > Software > Testing and Simulation > Unit-Testing
Topics > User Interface Design
Area of Application > Industry
Technologies > Programming Languages > C++
Technologies > Operating Systems > Windows
Metatags > INS (Institute for Networked Solutions)
Divisions: Bachelor of Science FHO in Informatik > Student Research Project
Depositing User: HSR Deposit User
Contributors:
Contribution
Name
Email
Thesis advisor
Richter, Stefan
UNSPECIFIED
Date Deposited: 18 Oct 2017 06:59
Last Modified: 18 Oct 2017 06:59
URI: https://eprints.ost.ch/id/eprint/589

Actions (login required)

View Item
View Item