Heuristische Beurteilung der Gebrauchstauglichkeit bei der Entwicklung von Augmented und Virtual Reality Anwendungen

Buratti, Marika and Ott, Cyrill and Walter, Steffen (2018) Heuristische Beurteilung der Gebrauchstauglichkeit bei der Entwicklung von Augmented und Virtual Reality Anwendungen. Masters thesis, HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

[thumbnail of HCID_MT18-G04-WalterBurattiOtt_Augmented_Virtual_Reality.pdf]
Preview
Text
HCID_MT18-G04-WalterBurattiOtt_Augmented_Virtual_Reality.pdf - Supplemental Material

Download (6MB) | Preview

Abstract

Heuristische Beurteilung der Gebrauchstauglichkeit bei der Entwicklung von Augmented und Virtual Reality Anwendungen – Eine Analyse ausgewählter Projekte

Obschon Augmented (AR) und Virtual Reality (VR) bereits seit längerem bekannt sind, existieren dafür am Markt bislang erst relativ wenige Anwendungen. Infolgedessen besteht in Bezug auf die Gebrauchstauglichkeit von entsprechenden Gestaltungslösungen ein Mangel an Erfahrungswerten, welche Lösungsansätze funktionieren und welche nicht. Gleichermassen sind einfache Prototyping Tools sowie verifizierte Design- und Evaluations-Guidelines für die Gestaltung von User Interfaces in virtuellen Räumen erst in reduziertem Umfang verfügbar.
Diese Arbeit exploriert in fünf ausgewählten AR- und VR-Softwareprojekten die Zusammenhänge zwischen der eingeschränkten Möglichkeit zur heuristischen (d.h. auf Erfahrung basierten) Beurteilung der Gebrauchstauglichkeit und der Notwendigkeit, Gestaltungslösungen zu deren Evaluation direkt auf der Zielplattform implementieren zu müssen. Dabei sucht sie unter anderem nach Kompensationsmöglichkeiten und daraus ableitbaren Empfehlungen für zukünftige Entwicklungsprojekte in virtuellen Umgebungen.
Einem qualitativen Ansatz folgend interviewten wir 13 an der Entwicklung der jeweiligen Produkte beteiligte Personen aus unterschiedlichen Fachbereichen. Dies mit dem Zweck, unterschiedliche Perspektiven festhalten und mittels Affinity-Diagrammen auswerten zu können. Wir erfassten die im Rahmen der Entwicklung durchgeführten Usability-Aktivitäten sowie die dabei verwendeten / erstellten Arten von Prototypen. In einem weiteren Schritt identifizierten wir anhand der in den Interviews erfassten Aussagen verschieden Faktoren, die mit der Bewertbarkeit hinsichtlich der Gebrauchstauglichkeit einer Gestaltungslösung in Zusammenhang stehen.
In den von uns untersuchten Projekten zeigte sich tatsächlich, dass viele Gestaltungslösungen erst dann hinsichtlich ihrer Gebrauchstauglichkeit beurteilt werden konnten, nachdem diese auf der Zielplattform implementiert wurden. In sämtlichen Vorhaben wurde als Grund hierzu angegeben, dass es an entsprechenden Alternativen zu deren Beurteilung fehle. Allerdings konnte dieser Umstand in entsprechend ausgerichteten Projekten zumindest teilweise kompensiert werden. Als entscheidende Faktoren erwiesen sich hier unter anderem der gewählte Entwicklungsansatz (technik- vs. nutzerzentriert), die Zusammensetzung des Entwicklungsteams sowie die individuelle Erfahrung der einzelnen Teammitglieder und damit einhergehend eine möglichst grosse Vielfalt an Usability-Methoden und Ideen zu deren Anpassung an die technischen Gegebenheiten.

Item Type: Thesis (Masters)
Subjects: Topics > HCI Design
Divisions: Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design
Depositing User: Christian Spielmann
Contributors:
Contribution
Name
Email
Thesis advisor
Seckler, Mirjam
UNSPECIFIED
Thesis advisor
Steimle, Toni
UNSPECIFIED
Date Deposited: 26 Apr 2018 13:50
Last Modified: 26 Apr 2018 13:50
URI: https://eprints.ost.ch/id/eprint/650

Actions (login required)

View Item
View Item