URBAN COMPOST Konzeption einer nutzerorientierten, digitalen Organisationslösung für Kompostgruppen

Mächler, Pat and Leutwyler, Christian and Ramseyer, Marcel (2019) URBAN COMPOST Konzeption einer nutzerorientierten, digitalen Organisationslösung für Kompostgruppen. Masters thesis, HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

[thumbnail of HCID-MT18-Pub19-PatMaechler_ChristianLeutwyler_MarcelRamseyer_Urban-Compost.pdf]
Preview
Text
HCID-MT18-Pub19-PatMaechler_ChristianLeutwyler_MarcelRamseyer_Urban-Compost.pdf - Supplemental Material

Download (3MB) | Preview

Abstract

Problemstellung
Die Mitglieder von Kompostgruppen (KGs) bewirtschaften
gemeinsam Kompostplätze. In dieser Arbeit wird geprüft, ob deren Organisation durch ein digitales System vereinfacht werden kann. Zur Prüfung dieser Annahme wird ein System-Konzept mittels nutzerorientierter Gestaltung erarbeitet. Bei dieser Konzeption stehen Aspekte der Terminorganisation, der Mitgliederverwaltung und des sozialen Austauschs in
den KGs im Vordergrund.
Vorgehen und Resultate
Das Vorgehen gliederte sich in drei Phasen, orientiert
an den Modellen «Collaborative UX Design» nach Steimle & Wallach und dem UI-Schichtenmodell nach Baxley.
In einer ersten Phase («Verstehen») stand die qualitative
Exploration und Einschränkung der Untersuchungsgegenstände
(Rollen, Personas, Bedürfnisse) im Vordergrund. Basis dafür waren insbesondere vertiefte Interviews mit 15 potenziellen Nutzern aus 11 unterschiedlichen KGs der Deutschschweizer Grossstädte Basel, St. Gallen und Zürich.
Anhand der beiden identifizierten Nutzerrollen «Koordinator
» und «Helfer» wurden in der nächsten Phase
(«Erkunden») zwei zunehmend detaillierte Prototypen
für Desktop und Smartphone, sowie ein übergeordnetes
Design dafür entwickelt. Diese Entwicklung erfolgte nach strategischen Überlegungen innerhalb von drei Iterationen mit unterschiedlichem Fokus:
1. Eine Bedürfnis-Abklärung mittels Wireframe-Prototypen
2. Eine Prozessablaufs-Analyse mit interaktiven
Prototypen
3. Die Verfeinerung von Interaktions und Visual Design auf einem zentralen Screen

Die Verwendbarkeit und das Nutzererlebnis dieser
Prototypen wurden danach mit potenziellen Nutzern
beider Rollen mit Walkthroughs und weiterer Nutzerforschung
evaluiert. Die dabei gewonnen Erkenntnisse dienten der kritischen Hinterfragung der zuvor getroffenen Annahmen zwecks inkrementeller Verbesserung der Prototypen in den Folge-Iterationen.
In der dritten und letzten Phase («Umsetzen») wurden
abschliessende Lieferprodukte und Empfehlungen zuhanden
des Auftraggebers (Kompostforum Schweiz)
erarbeitet. Die erarbeiteten Artefakte dienen dabei in
erster Linie als Basis für eine tatsächliche Umsetzung
des Softwaresystems, sowie dessen nutzerzentrierten
Weiterentwicklung.
Lieferobjekte
Im Projekt wurden folgende Lieferobjekte erarbeitet:
• Personas mit jeweiligen Nutzungs-Szenarien zur
Vermittlung des Grundlagenwissen
• Interaktive Prototypen zur Veranschaulichung
der umzusetzen Features
• Ein Styleguide für die grafische Vereinheitlichung
der digitalen Lösung
• Eine Roadmap zur schrittweisen Umsetzung der Software
• Empfehlungen für die nutzerorientierte Weiterentwicklung der Lösung

Item Type: Thesis (Masters)
Subjects: Topics > HCI Design
Divisions: Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design
Depositing User: Christian Spielmann
Contributors:
Contribution
Name
Email
Thesis advisor
Seckler, Mirjam
UNSPECIFIED
Date Deposited: 25 Apr 2019 15:24
Last Modified: 17 May 2019 10:17
URI: https://eprints.ost.ch/id/eprint/775

Actions (login required)

View Item
View Item