Ein hochsicheres Betriebssystem

Wyder, Aaron and Schmid, Adrian (2019) Ein hochsicheres Betriebssystem. Masters thesis, HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

[thumbnail of HCID-MT18-Pub21-AdrianSchmid_AaronWyder_SecOS.pdf] Text
HCID-MT18-Pub21-AdrianSchmid_AaronWyder_SecOS.pdf - Supplemental Material

Download (9MB)

Abstract

Das Startup Unternehmen gapfruit AG entwickelt ein hochsicheres Betriebssystem auf Basis der Sicherheitsanforderungen von Behörden, Regierungen und Verteidigungsorganisationen, mit der Vision, dieses in den Corporate- und Consumer-Bereich zu bringen. Die aktuelle Bedrohungslage sowie die rasant wachsende Schadensumme in Unternehmen verursacht durch Cyberkriminalität legitimieren dabei ihr Vorhaben. Traditionelle Sicherheitsmechanismen wie Antivirenprogramme, Spam-Filter und Firewalls sind zwar bereits in fast allen Unternehmen implementiert, reichen jedoch für einen umfassenden Schutz vor Cyberattacken bei weitem nicht mehr aus. Gemäss Schätzungen werden die jährlich verursachten Schäden durch Cyberkriminalität bis zum Jahr 2021 auf 6 Billionen US Dollar anwachsen.

Durch die Einführung eines Zonenkonzepts zur Isolation unterschiedlicher Sicherheitskontexte (bspw. im Internet surfen vs. Arbeit an vertraulichen internen Dokumenten) verhindert das Betriebssystem ein kompromittieren interner Ressourcen und verhindert damit Einbrüche und Datendiebstähle. Dieses Zonenkonzept wirkt sich jedoch direkt auf die Interaktion des Benutzers mit dem System aus. Es führt ungewohnte Abläufe und zusätzliche Hürden bei der Erledigung der täglichen Arbeitsaufgaben ein. An diesem Punkt setzt die Aufgabenstellung der Masterarbeit ein. Durch ein benutzerzentriertes Vorgehen sollen Ansätze für ein minimal-invasives Interaktionskonzept zum Umgang mit dem eingeführten Zonenkonzept erarbeitet werden.

Mit Lean UX konnte ein Vorgehensmodell gefunden werden, das dem Umstand der Abwesenheit von Testkunden zwecks Benutzerforschung Rechnung getragen hat. Da sich die Auftraggeber zu Beginn des Projektes auf keine konkrete Zielgruppe fokussieren wollten, bestand die Hauptaufgabe des Projektes in der Untersuchung und Erhebung potentieller Benutzer und deren Anwendungskontext. Die Resultate dieser aufwendigen Untersuchungen liegen als Liste potentieller Berufsgruppen mit Einsatzzweck für ein hochsicheres Betriebssystem sowie der darauf basierenden Proto-Personas vor. Als Nebenprodukt entstand im Rahmen der durchgeführten Experimente gemäss Lean UX ein Lo-Fi MVP Prototyp mit einem ersten Ansatz für ein einfach bedienbares Interaktionskonzept. Der Fokus des Prototyps lieg auf einer verständlichen Visualisierung der unterschiedlichen Zonen sowie dem Transfer von Dateien zwischen diesen Zonen.

Item Type: Thesis (Masters)
Subjects: Topics > HCI Design
Divisions: Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design
Depositing User: Christian Spielmann
Contributors:
Contribution
Name
Email
Thesis advisor
Heusser, Christian
UNSPECIFIED
Date Deposited: 30 Apr 2019 06:22
Last Modified: 28 May 2021 14:07
URI: https://eprints.ost.ch/id/eprint/779

Actions (login required)

View Item
View Item