Schnell einfach gesund essen

Duss, Philippe and Kuhn, Nicolas (2019) Schnell einfach gesund essen. Masters thesis, HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

[thumbnail of HCID-MT18-Pub21-PhilippeDuss_NicolasKuhn- schnell_einfach_gesund_essen.pdf] Text
HCID-MT18-Pub21-PhilippeDuss_NicolasKuhn- schnell_einfach_gesund_essen.pdf - Submitted Version

Download (19MB)

Abstract

Wie können Menschen im Alltag bei ihrer Ernährung unterstützt werden? Die Arbeit untersucht, ob es ein Bedürfnis für ein Produkt oder einen Service gibt, mit welchem sich Menschen ausgewogen, abwechslungsreich
und zielgerichtet ernähren können und bietet einen Lösungsansatz zur Problemstellung.
Die Regale im Lebensmitteleinzelhandel quellen über. An jeder Strassenecke befinden sich Imbisse, Fast-Food und To-go Angebote. Der Mensch steht vor der Qual der Wahl. Trotzdem ist die Ernährung zum Problem geworden (Schiller & Oppenhäuser, 2018, p.60). Die Verbraucher werden mit immer neuen Do’s and Don’ts, Ratschlägen und Vorgaben konfrontiert. Ernährung findet heute zunehmend dann statt, wenn sich spontan ein Zeitfenster im Alltag auftut. Was in der Zubereitung zu komplex oder zu zeitaufwändig ist, hat es schwer. Vielfach fehlen die Ideen und/oder die Lust zu kochen. Die Verbraucher suchen nach Lösungen, die ihnen das Gefühl geben, den modernen Ansprüchen an eine gesunde Ernährung gerecht zu werden. Zudem besteht der Wunsch
nach Dosierbarkeit und kleineren Packungsgrössen. Hintergrund dieses Wunsches ist einerseits die Zunahme von Singlehaushalten, andererseits aber auch die Flexibilität der Mehrpersonenhaushalte, in denen den individuellen Vorlieben oft mehr Raum gegeben wird als früher.
Durch Fachliteratur und UCD-Methoden wie Interviews, Tagebücher und einer Fokusgruppe werden qualitative Daten erhoben um das Problem in Form von einzelnen Problem-Statements zu definieren. Es wird eine Persona zur Problemstellung modelliert. Mittels verschiedener
Prototypen mit unterschiedlichem Fokus (Critical-Function, Dark- Horse, Funky) wird eine Vielzahl an Lösungsansätzen entwickelt und evaluiert. Der finale, hochaufgelöste Prototyp kombiniert die wichtigsten Funktionen und Erkenntnisse aller Prototypen. Fachliteratur, Tagebücher und Interviews bestätigen ein Bedürfnis für eine ausgewogene, abwechslungsreiche und zielgerichtete Ernährung.
Die finale Lösung “Fritschi” bietet einen Lösungsansatz. “Fritschi” ist ein Service und beinhaltet Automaten sowie eine App zur Bedienung. Die Automaten werden durch Restaurants mit Mahlzeiten gefüllt und können durch die Konsumenten mittels App bedient werden. Die Automaten
bieten den Konsumenten rund um die Uhr eine schnelle, einfache, gesunde und vollwertige Mahlzeit.
Der finale Prototyp ist primär auf die Konsumenten ausgerichtet. Der Service lebt jedoch von Konsumenten, wie auch von Restaurants, welche Mahlzeiten zur Verfügung stellen. Die Restaurants müssen in einem nächsten Schritt vollständig in die Lösung miteinbezogen werden.

Item Type: Thesis (Masters)
Subjects: Topics > HCI Design
Divisions: Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design
Depositing User: Christian Spielmann
Contributors:
Contribution
Name
Email
Thesis advisor
Suter, Urs
UNSPECIFIED
Expert
Heusser, Christian
UNSPECIFIED
Date Deposited: 17 May 2019 10:34
Last Modified: 28 May 2021 13:52
URI: https://eprints.ost.ch/id/eprint/782

Actions (login required)

View Item
View Item